Blue Beam Entertainment ist ein privat organisiertes Filmprojekt in Dresden. Derzeit arbeiten wir an unserem zweiten Spielfilm mit dem brandaktuellen Thema allgegenwärtiger Überwachung: In einer nahen Zukunft recherchiert unsere Hauptfigur Gregor Neuss als Journalist die mysteriösen Widersprüche einer Verhaftung. Dabei gerät er im Laufe seiner Ermittlungen immer tiefer in die Mühlen eines übermächtigen Sicherheitsapparats.

Filmplakat

Warten auf den Trailer

Unser Film hat seine eigene Webseite bekommen und dort möchten wir euch bald den Trailer zum Film vorstellen. Um die Wartezeit zu überbrücken könnt ihr ja nochmal in unser Interview mit Darstellerin Helenie Mende oder mit unseren Komponisten reinschauen.

Außerdem haben wir fleißig Interviews gegeben. Zum Beispiel dem Dresdner Kulturmagazin oder den Film-Enthusiasten von Deep Red Radio. Und hinter den Kulissen wird natürlich tüchtig am Film selbst gearbeitet. Die Nachbearbeitung ist in vollem Gange.

Ansicht des Filmschnitts

Nach dem Dreh

Unser Film durchläuft mittlerweile die Postproduktion. Der Schnitt ist nach mehr als einem halben Jahr Arbeit abgeschlossen, so dass wir uns jetzt den nächsten Bearbeitungsschritten widmen. Für den guten Ton müssen noch einige Szenen nachsynchronisiert werden. Dann wird die Filmmusik komponiert und alles abgemischt. Ein paar Spezialeffekte wird es auch geben und abschließend wird der Film für den perfekten Look farbkorrigiert.

Um noch fehlendes Material zu ergänzen, haben wir Ende Mai ein paar Einstellungen nachgedreht. An dieser Stelle geht unser Dank an die freundlichen Kollegen von der Filmagentur in Dresden, die uns mit Ihrer Lichtausrüstung unterstützt haben.

Eindrücke von der Produktion
aktiviere JavaScript um mehr Bilder zu sehen

Klappe … und bitte

Inzwischen stecken wir schon mitten in der Postproduktion. Höchste Zeit, euch ein paar Eindrücke vom Set nachzuliefern. Wir hatten beim Dreh eine teilweise anstrengende, aber auch sehr spaßige und in jedem Fall produktive und erfolgreiche Zeit. An 29 Drehtagen haben wir an 32 verschiedenen Locations insgesamt 35 Stunden Material aufgezeichnet, das jetzt gesichtet und geschnitten wird. Ein paar Ausschnitte unserer Erlebnisse haben wir euch in einem Video zusammengestellt.